Hilfethemen: ProCall Enterprise
[HOWTO] Bildschirmfreigabe bei ProCall 4+ und 5.0
Veröffentlicht von Matthias Becker am 10 June 2013 03:39 PM

Fragestellung:

Betroffene Version 4+ und 5.0
Typ Informationen
   

 

Dieser Artikel erklärt wichtige Dinge zur Bildschirmfreigabe (Desktop Sharing) für die Version 4+ und 5.0.

Lösung:

Folgende Szenarien werden unterstützt:

  • 32- und 64-Bit Architekturen (Betriebssystem)
  • Mehrere Monitore

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Die beteiligten ProCall Clients und Server müssen der gleichen Version entsprechen
  • Die agierenden Benutzer benötigen gegenseitig keine Berechtigungen
  • Diensteberechtigungen müssen gesetzt sein
  • Dienst ESTOS Desktop Sharing muss gestartet sein
  • Benutzer müssen im Monitor oder Favoriten hinzugefügt sein

Folgende Einschränkungen gelten:

  • Funktioniert nur zwischen ProCall Usern (1:1)
  • Funktioniert nur intern (nicht über Federation)
  • Konferenzen werden nicht unterstützt

Debugging:

 Um einen Fehlerfall zu debuggen gibt es mehrere Schritte bzw. Ansatzpunkte

  • Berechtigungen prüfen im UC-Server
  • Prüfen, ob die EDeskShare.exe und EDeskShareService.exe im Programm-Ordner verfügbar sind
  • Wenn EDeskShare.exe verfügbar, manuell starten (alternative über Rechtsklick auf Tray-Icon und "neue Verbindung" und prüfen, ob Partner-ID bzw. Sitzungs-ID vergeben sind. Diese werden nur vergeben, wenn Installation erfolgreich war. Die Partner-ID entspricht der Netzwerkschnittstelle / IP-Adresse, auf der auf eingehende Verbindungen gewartet wird.
  • Prüfen, ob die Verbindung über diese Oberfläche funktioniert. Dazu Partner-ID und Sitzungs-ID eintragen, auf "Verbinden" klicken. Kann die TCP-Verbindung zur Gegenseite aufgebaut werden (Port siehe Hilfe) erscheint eine Passwortabfrage, sonst erscheint eine Fehlerbox. Bei richtigem Passwort sollte der Bildschirm des Partners erscheinen. Funktioniert die Passworteingabe aber es erscheint kein Bildschirm sind evtl. die Datenpakete (UDP-Protokoll, Ports siehe Hilfe) von einer Firewall geblockt.
  • Prüfen, ob Windows QWAVE auf dem Windows-Client installiert ist. Das "Quality Windows Audio/Video Experience (qWAVE)" ist ein Windows-Feature, welches die Grundlage für die Remote-Desktop-Verbindung darstellt. Wir installieren / aktivieren dieses Feature in der Regel bei der ProCall-Client Installation mit; unter bestimmten Umständen schlägt dies jedoch fehl und muss manuell nachinstalliert werden.
    Weitere Infos zum Thema QWAVE bei Microsoft: http://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/desktop/aa374110(v=vs.85).aspx

 Anleitung mehrere Monitore:

  • Derjenige, der seinen Desktop freigibt, kann auch auswählen, welchen Monitor er dem Partner anzeigen will
  • Klicken Sie dazu mit Rechts auf die Verbindung und wählen Sie den Monitor aus:

War dieser Artikel hilfreich?

Wir möchten unseren Service kontinuierlich verbessern. Sollten Ihnen Informationen fehlen bzw. sind Ihnen Fehler in dem Artikel aufgefallen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Anhänge 
 
 desktopshare.jpg (20.98 KB)
(8 Bewerten)
Dieser Artikel war hilfreich.
Dieser Artikel war nicht hilfreich.

Views: 5522
©  2019 estos GmbH  |  Impressum    |  AGB  |  Datenschutzhinweis  |  Verhaltenskodex